Joomla Free Template by FatCow Hosting

Spendenübergabe an die Bischof-Wittmann-Schule

spendeIn diesem Jahr wurde die Bischof-Wittmann-Schule für geistig Behinderte in Regensburg ausgesucht, als es darum ging, den Erlös des Dorffestes an eine sozial-caritative Einrichtung zu spenden. Vorsitzender Alfons Kiendl überreichte zusammen mit dem Vorsitzenden der Jungen Union Thomas Stadler die 1000 €-Spende an die Kinder der Schule. Der Kontakt kam durch Betreuerin Ulrike Schön-Nowotny aus Wolkering zustande, deren Biotop-Gruppe wöchentlich einmal das Thalmassinger Feuchtbiotop zur Pflege und zum Arbeiten besucht. „Ich freue mich sehr, dass ich euch heute den Erlös unseres Dorffestes übergeben kann“, erklärte Alfons Kiendl, „viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer haben mitgewirkt und zum Selbstkostenpreis beim Dorffest angepackt, so dass wir 1.000 Euro erlöst haben.“ Die CSU unterstützt jährlich ein soziales Projekt, so der Vorsitzende. Einrichtungsleiter Ludwig Faltermeier bedankte sich herzlich bei Alfons Kiendl und Thomas Stadler: “Wir sind sehr froh über Leute wie Sie, die an unsere Kinder und Jugendlichen denken. Das ist nicht selbstverständlich.“  Alfons Kiendl schätzt die fleißigen Besucher aus Regensburg sehr. Die gemeinsamen Naturprojekte der Biotopgruppe, des Thalmassinger Kindergartens und der Schule sorgten für einen regen Austausch und wertvolle Erfahrungen behinderter und nicht behinderter Kinder.

Foto: Bischof-Wittmann-Schule Regensburg